Ehrung unserer Preisträger an der Fürther Mathematik Olympiade


Zum ersten Mal in der Geschichte des Labenwolf-Gymnasiums nahm die Schule dieses Jahr an der alljährlich stattfindenden FüMO teil. FüMO ist in diesem Fall nicht die brennbare Knetmasse aus dem Bastelladen, sondern die Abkürzung für Fürther Mathematik Olympiade, ein Wettbewerb initiiert von Mathematiklehrern und Professoren aus Bayern und Thüringen.
In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 stellten sich 16 Labenwölfe den zwei Runden mit jeweils drei kniffligen, mathematischen Aufgaben. Über einen sensationellen 1.Preis durften sich die Olympioniken Chris Hofmann (5b), Tobias Bolsinger (5c) und Yingi Lei (6a) freuen. Einen hervorragenden 2.Preis erreichte Lilia Tavakoli Kolagari (6c).
Am Freitag, den 19.07.19 fand die Siegerehrung im feierlichen Rahmen am Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach statt. Die Preisträger wurden mit Buchpreisen und Urkunden ausgezeichnet. Um tiefer in die Welt der Mathematik einzutauchen, wurden die erfolgreichen Olympioniken zudem am Montag, den 22.07.19 an das Mathematik Department der Universität Erlangen-Nürnberg eingeladen. An verschiedenen Stationen durften sich die Schülerinnen und Schüler mit mathematischen Aufgabenstellungen auseinandersetzen und die Vielfältigkeit der Mathematik erleben.

Größte Anerkennung gilt allen Teilnehmern an der FüMO, die sich tapfer den mathematischen Herausforderungen gestellt haben!

(SÖL)

Hätten Sie es auch gekonnt?