Natur und Technik (NuT) in der 5. und 6. Jahrgangsstufe

Der naturwissenschaftliche Unterricht in der 5. Klasse gliedert sich in zwei Stunden Biologieunterricht am Vormittag und eine Stunde naturwissenschaftliches Arbeiten am Nachmittag.
Im Schwerpunkt Biologie am Vormittag werden grundlegende Prinzipien der Biologie, wie das Struktur-Funktions-Prinzip, das Prinzip der Oberflächenvergrößerung und das Gegenspielerprinzip an verschiedenen Beispielen des menschlichen Körpers besprochen. Dabei werden alle wichtigen Organe und Organsysteme und deren Gesunderhaltung thematisiert. Im zweiten Halbjahr werden die Säugetiere und Pflanzen in Verbindung mit ökologischen Grundprinzipien durchgesprochen. Eine Exkursion und das Arbeiten mit Modellen und Realobjekten gestalten den Unterricht anschaulich und abwechslungsreich.

Das naturwissenschaftliche Arbeiten am Nachmittag legt spielerisch den Grundstein für wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn und die fächerübergreifende Herangehensweise an naturwissenschaftliche Fragestellungen. Am Labenwolf Gymnasium führen wir diesen experimentellen Teil seit langen Jahren zweistündig alle vierzehn Tage durch, da in einer Doppelstunde mit der Hälfte der Klasse die wichtigen und oft komplexen Zusammenhänge besser vermittelt werden können.
In der 6. Jahrgangsstufe umfasst das Fach Natur und Technik die Schwerpunkte Biologie (2-stündig) und Informatik (1-stündig). In den Biologiestunden stehen Prinzipien der Fortpflanzung und Entwicklung sowie Stoffwechsel und Informationsverarbeitung bei Pflanzen und Wirbeltieren im Mittelpunkt. Dabei lernen die Schüler/innen den großen Formenreichtum der Lebewesen kennen. Darüber hinaus bekommen sie einen Einblick in die Herausforderungen, vor die verschiedene Lebensräume ihre Bewohner stellen und lernen Lösungen kennen, die die Natur gefunden hat.

Der Schwerpunkt Informatik führt die Schüler/innen in die Grundlagen der Grafik- und Textverarbeitung ein und vermittelt den Einstieg in die Nutzung von Präsentationsprogrammen zur Unterstützung bei Referaten.

Biologie in Mittel- und Oberstufe

Biologie ist die Lehre vom Leben, daher sind die Inhalte des Biologieunterrichts so interessant und vielfältig wie das Leben selbst. Sie umfassen Humanbiologie, Mikro-biologie, Biotechnologie, Genetik und Gentechnik, Ökologie, Biochemie, Evolution, Verhaltenskunde, Neurophysiologie und vieles mehr.

Biologie ist Grundlage vieler Forschungsrichtungen wie z.B. Medizin und Pharmazie. Erkenntnisse aus der Biologie finden auch in den Ingenieurwissenschaften Anwen-dung.
Das Entwickeln von Kompetenzen steht im Fach Biologie im Mittelpunkt und wird in nahezu allen Themengebieten nach dem LehrplanPLUS gefördert.
Erkenntnisse der Evolutionsforschung sowie moderner molekularbiologischer Forschungsrichtungen werden in allen Jahrgangsstufen aufgegriffen und anschaulich vermittelt. Hierbei spielt die Medienpädagogik eine bedeutende Rolle für uns.

Biologie ist ein Fach zum Anfassen - das spiegelt sich in unserem vielseitigen Angebot für unsere Schüler/innen wieder. Jährliche Exkursionen, wie „Evolution erLEBEN“ nach Eichstätt ins Juramuseum und in den Besuchersteinbruch für die 8. Jahrgangs-stufe oder die Exkursion ins Freilandterrarium nach Stein mit der 6. Jahrgangsstufe machen den Unterricht anschaulicher.

Über den Regelunterricht hinaus bieten wir Wahlfächer wie Schulgarten, Mikroskopierkurs oder Trickfilmkurs an.

Chemie

Man muss nicht nur mehr Ideen haben als andere,
sondern auch die Fähigkeit besitzen,
zu entscheiden, welche dieser Ideen gut sind
(Linus Pauling, Nobelpreis für Chemie und Friedesnnobelpreis)


Haben Sie sich auch schon einmal gefragt?:
... Warum leuchtet die Flamme einer Kerze?
... Wieso ist unsere moderne Welt so bunt?
... Wieso ist Wasser als Lebensmittel so wichtig?
... Wie funktioniert eine Batterie?
... Wieso schmeckt Zitrone sauer?
... Wieso wachsen gedüngte Pflanzen schneller?

Auf all diese und noch viel mehr Fragen finden wir im Chemie-Unterricht eine Ant-wort. Und dann ist Chemie auf einmal nicht mehr das, als was sie oft gilt, nämlich theorielastig, wissenschaftlich abgehoben und mit einem Wort „schwer“.

Das Fach Chemie wird am musischen Gymnasium zur Zeit in den Jahrgangsstufen 9 und 10 des G 8 und im neuen G 9 in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 unterrichtet. In der Oberstufe besuchen unsere Schüler/innen die gleichen Chemie-Kurse wie die Schüler/innen aller anderen gymnasialen Zweige.