P-Seminar bei der Preisverleihung

Beim diesjährigen Nuremberg International Human Rights Film Festival war das P-Seminar "Menschenrechte im Film" 20/22 als Open-Eyes-Jugendjury und als Reporter:innen-Team für das Radio Free Spirit unterwegs.

Am 5.10.2021 haben unsere Schüler:innen im Rahmen der Preisverleihung des Festivals den Film "Wem gehört mein Dorf?" (Regie: Christoph Eder) mit dem Open-Eyes-Preis ausgezeichnet. Laut Aussage der Jugendjury regt der Film an, kommunalpolitische Entscheidungen zu hinterfragen und selbst politisch aktiv zu sein.

Einen spannenden Höreindruck in die Arbeit der Reporter:innen findest du bei Radio Free Spirit.

P-Seminar Menschenrechtsfilmfestival 20/22 gestartet

Die Kooperation mit dem Internationalen Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte wird fortgesetzt. Mit Vorfreude auf Menschenrechtsfilmfestial 2021 konnte im September 2020 der Kick-Off für die Teilnehmenden des P-Seminares stattfinden. Die Jugendlichen werden im Rahmen des Filmfestivals die Jugendjury bilden sowie in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Jugendradio Freespirit live vom Festival berichten.

Vorort-Besuch im K4

P-Seminar "Menschenrechte im Film" 18/20 erfolgreich beendet


Im Oktober 2019 waren die Teilnehmenden des P-Seminars „Menschenrechte im Film“ beim Nuremberg International Human Rights Film Festival (www.nihrff.de) aktiv beteiligt. Ein Teil der Gruppe berichtete in Kooperation mit dem Free Spirit Jugendradio (www.free-spirit.de) in Interviews und Radiobeiträgen, die online abrufbar sind, vom Festival. Der zweite Teil der Gruppe bildete die Open-Eyes-Jugendjury, welche selbst einen Film zum Sieger des Open-Eyes-Wettbewerbs zur Menschenrechtsbildung an Schulen prämieren durfte.

Zum Abschluss der Arbeit im P-Seminar fand am Mittwoch, 27.11.2019, ein Themenabend zur Diskussion über ein Grundrecht auf Wohnen mit Prof. Dr. Markus Promberger vom IAB statt.

(Text: GÖL)