Unser Baum für Menschenrechte

Bereits im Schuljahr 2018/19 entstand im Kreis der AK-Betreuungslehrkräfte, damals mi Herrn Göller, Frau Weinstein und Frau Wolf, die Idee, unser schulisches Engagement für die Menschenrechte und gegen Rassismus auf besondere Weise zu zeigen: Ein Baum für Menschenrechte sollte gepflanzt werden. Im folgenden Schuljahr wurden Gelder akquiriert und eine basisdemokratische Abstimmung zum Menschenrecht durchgeführt, das die Plakette des Baumes ziert.

Die fachmännische Pflanzung begleitete Herr Mehl mit dem AK Schulgarten im Herbst 2020. Seitdem ziert der Gingko-Baum im Neuen Hof das Schulgelände.

Nach weiteren Monaten mit Pandemie-Einschränkungen erfolgte im März 2022 eine feierliche Eröffnung. Das P-Seminar von Herrn Strauss begleitete musikalische und gab der Veranstaltung einen feierlichen Charakter. Die Schülerin Josefin Steinhart wies als Vertreterin des AK Courage in ihrer Rede auf das hohe Gute der Menschenrechte hin, die universell für alle Menschen gelten. Eine 8. Klasse, begleitet von Herrn Obermeier, gestaltete Friedens- und Menschenrechtestein, die feierlich niedergelegt wurden.

Die Plakette des Baumes weist auf Artikel 3 hin: "Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person." - eine Versprechung und zugleich ein Appell an uns alle, sich für die Menschenrechte einzusetzen.

Möge der Baum Schatten spenden, für gute Luft sorgen und immer wieder an den Einsatz für Menschenrechte erinnern.

Text: GÖL