Profilkurs Film

Nicht nur im Wahlkurs „Trickfilm“ wird am Labenwolf-Gymnasium fleißig, kreativ und engagiert gefilmt.

Der Oberstufen-Profilkurs „Theater und Film“ (TuF) befasst sich, wie der Name schon sagt, mit zwei ästhetisch-künstlerischen Ausdrucksformen, nämlich Theater und eben auch Film.

Neben denjenigen, die gerne Theater spielen, gab es in den vergangenen Schuljahren auch immer wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q 11 und Q 12, die sich dafür entschieden, einen Kurzfilm zu drehen.

Am Anfang des Kurses stehen stets die filmischen Grundlagen (Kameraeinstellungen, -perspektiven, Bildkomposition sowie Theoretisches zu Licht, Ton und Dramaturgie) sowie die Projektplanung im Vordergrund, anschließend entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein Storyboard zu ihrer Filmidee und setzten dieses schließlich eigenständig um.

Besonders erwähnt werden soll der Kurzfilm „Der Ballettschuh“, mit dem die Schülerinnen Lilith Klaus, Janina Czerwinski und Larissa Herrmann (alle Q12) beim 31. Mittelfränkischen Jugendfilmfest teilgenommen und dabei besonders lobende Erwähnung gefunden haben.

Text: M. Körner

Ausgewählte Film, die im Profilkurs entstanden sind:

  • Mit dem Zweiten sieht man besser (2017)
  • Mistakes were made – eine moderne Fassung des Faust-Stoffs (2017)
  • Daily Routine (2018)
  • Der Ballettschuh (2018)
  • The true meaning of life (2019)

The True Meaning of Life (2019)