Lesung Nasrin Siege

Am Mittwoch, den 13.6.2018, las Frau Nasrin Siege, eine bekannte deutsche Jugendbuchautorin, in C23 für den 6. Jahrgang aus ihren Werken vor.
Die 1950 in Teheran/Iran geborene Autorin kam mit neun Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland, studierte Psychologie, lebte mit ihrer eigenen Familie viele Jahre in afrikanischen Ländern und engagierte sich in verschiedenen Straßenkinderprojekten. Während dieser Zeit gründete sie mit Freunden den Verein „Hilfe für Afrika e.V.“ Ihre Bücher sind abgesehen von „Shirin“ eng mit ihrem Engagement in Kinderhilfsprojekten und mit Afrika verbunden.

Frau Siege las zuerst sehr anschaulich aus ihrem autobiographischen Roman „Shirin: Wo gehöre ich hin?“, in dem sie die Geschichte ihrer Kindheit im Deutschland der 60er Jahre, das Leben zwischen zwei Welten, ihre Träume und Sehnsüchte und die Suche nach dem eigenen Weg beschreibt. Sie unterbrach die Lektüre immer wieder für Fragen der interessierten Zuhörer. Anschließend berichtete sie lebhaft über ihre Jahre in Afrika und ihre Arbeit mit Straßenkindern und las immer wieder Passagen aus ihrem Roman „Juma. Ein Straßenkind“ aus Tansania“ vor. Während und nach der Lektüre beantwortete sie sehr geduldig die Fragen der bewegten Schüler.

Unsere Schülerinnen und Schüler erlebten eine für Kinderhilfsprojekte in afrikanischen Ländern sehr engagierte Autorin hautnah und bekamen so Einblick in das Leben von Kindern aus fremden Kulturen.