Fit für die Zukunft in Europa: zweiter Europa-Projekttag am Labenwolf-Gymnasium

Nach der erstmaligen Durchführung im vorherigen Schuljahr fand am 26. September 2018 zum zweiten Mal ein Projekttag für die 12. Jahrgangsstufe zum Themenschwerpunkt „Europa“ statt. Nach einer neuen Konzeption, für welche die Sozialkunde-Lehrkräfte Fr. Dürsch, Hr. Göller und Hr. Sammann verantwortlich zeichneten, war der Tag in drei Phasen gegliedert. In einer ersten Workshop-Phase setzten sich die zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten mit den Organen und der Funktionsweise der Europäischen Union auseinander. Anschließend folgte die Simulation des EU-Gesetzgebungsverfahrens: Fokussiert auf die Diskussion im Ministerrat übernahmen die Schülerinnen und Schüler die Rollen der Mitgliedsstaaten und entwickelten Positionen zur aktuellen Fragestellung der Ferkelkastration. Nach anfänglicher Überraschung über die Themenwahl folgten intensive Diskussions- und Abstimmungsrunden auf Basis der Rollenkarten. Den Abschluss des Tages, welcher einen Beitrag zum Verständnis der europäischen Politik liefern möchte, bildete das Expertengespräch „Quo vadis EU?“ mit Dr. Sebastian Scholl von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Lukas Ott von Pulse of Europe Nürnberg. Nach einem Impulsvortrag zum Kompetenztransfer zwischen Nationalstaaten und EU trugen die Labenwölfe mit engagierten Fragen zu einem intensiven Austausch mit den Referenten bei. Am Ende des rund fünfstündigen Projekttages waren alle Teilnehmenden sicherlich informierter über Europa und die EU und manche sogar angesteckt von der europäischen Idee. Insgesamt ein bereicherndes Angebot der politischen Bildung an unserer Schule!

Text: GÖL

Bilder finden Sie in unserer Galerie.

Aktuelle Seite: Home