Willkommen

EU-Planspiel im 12. Jahrgang

Am 29. September 2017 fand erstmals an unserer Schule ein Groß-Planspiel statt, in welchem Entscheidungs- und Gesetzgebungsprozesse innerhalb der Europäischen Union simuliert wurden. Als Partner konnte das Centrum für Angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München gewonnen werden, welches auch für die Planspiele im Bayerischen Landtag verantwortlich zeichnet.

Die rund 90 anwesenden Abiturientinnen und Abiturienten übernahmen im siebenstündigen Planspiel die Rollen von Akteuren der Europäischen Union: Lobbyisten, Abgeordnete verschiedener Fraktionen im Europäischen Parlament, Mitglieder der Europäischen Kommission und Mitglieder des Ministerrates. Das Szenario sah einen fiktiven Gesetzesentwurf der Europäischen Kommission zum Themenkomplex „Zero Waste. Klima und Umweltpolitik der Europäischen Union“ vor, welcher auf eine möglichst weitreichende Vermeidung von Müll abzielte – ein aktuelles Thema, welches gut mit anderen Projekten der Umweltbildung am Labenwolf-Gymnasium korrespondiert.

Möglich gemacht wurde das Groß-Planspiel durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins, des Elternbeirats sowie durch Mittel aus dem Programm "Demokratie leben!".

Bilder des Planspiels finden Sie in unserer Gallerie.

 

(Göller, Koordinator "Politische Bildung")

Übergabe der gespendeten Kleidung und der Fundsachen für die SOR-SMC-Aktion "Groovy Clothes"

Als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" engagieren wir uns immer wieder für soziale Zwecke. In Kooperation mit dem Förderzentrum Roth - Schule am Stadtpark konnte der AK Sozial im Juli 2017 eine Kleidersammelaktion durchführen.

Gute, tragbare Klamotten sowie Spielsachen wurden im Kollegium und in der Schülerschaft gesammelt und am 28.7.2017, dem letzten Schultag, von SMV-Vertretern und hilfsbereiten Schülerinnen und Schülern direkt an Vertreter des Förderzentrums übergeben. Dort werden die Klamotten von Schülerinnen und Schülern in der Kleiderkammer "Groovy Clothes" gewaschen und sortiert und an Bedürftige ausgegeben oder im Rahmen eines Schulprojektes für die Unterstützung Geflüchteter verwendet.

Nicht nur Flötentöne
Nicht nur Farbe dick aufgetragen

Am Labenwolf-Gymnasium, dem musischen Gymnasium der Stadt Nürnberg, werden nicht nur Flötentöne gelernt, wird nicht nur Farbe dick aufgetragen. Die Abiturienten des Jahrgangs 2017 haben eine glänzende Vorstellung geboten: zweimal Bestnote 1,0 (Ralf Konietzka und Marie Stoffel), ein Drittel mit der 1 vor dem Komma, Gesamtschnitt 2,24 und nur ein Schüler, der wiederholen muss.

Am musischen Gymnasium: Lampenfieber gewöhnt, Zusammenspiel gelernt und stark im Auftritt.

Applaus von der Schulleiterin.

 

Bilder von der Verabschiedung finden Sie in unserer Galerie.

 

Die im Rahmen des Ceilidh im 8. Jahrgang eingenommenen Spenden,
auf wundersame Weise angewachsen auf 600 €,
wurden anlässlich des Besuchs aus Glasgow im Nürnberger Rathaus übergeben.

Die Parkhill School, eine Berufsschule für Schüler mit besonderem Förderbedarf,
hat sich riesig über den Betrag gefreut.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Galerie.

Aktuelle Seite: Home allgemeines Schule